1. Mai Tour - Kamein auf Reisen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

1. Mai Tour

Kurztripps/Wohnmobilplätze 2017
28.04.2017 bis 02.05.2017
Wir haben uns aufgemacht zum Wohnmobiltreffen der Faceburg Gruppe "Camping ist geil" am Doktorsee
Zum Glück kann man den Doktorsee sehr gut über Bundes und Landstraßen erreichen so hatte wir nichts mit Staus auf der Autobahn zu tun und sind relativ gut hingefunden wenn wir auch an der Einfahrt zum Platz erstmal vorbei gefahren sind, aber nach einer kleinen Runde über die Felder waren wir wieder an der Einfahrt. Das Einchecken ging schnell und wir wurden auch gleich von einem Mitglied der Gruppe auf einen freien Platz geführt. 
Leider gab es dort keinen Fernsehempfang dank einer großen Eiche. ot macht erfinderisch und wir haben bei der Telekom eine Dayflat gebucht und konnten dann dank unserer Appel TV Box Fernseh schauen.
Der Campingplatz ist ziemlich groß einmal den Rundweg nehmen dann ist man nach 5 km Fußmarsch wieder am Anfang Auf dem Campingplatz gibts fast alles Sauna mehrere Gaststätten und zwei Kioske.
Leider war die Feier vom Campingplatzbetreiber nicht so der Hit aber die Gruppe hatte schon ein Paar Tage vorher ein Zapfanlage ein paar Fäßer Bier besorgt und auf einmal stand da auch ein Laptop mit einem großen Partylautsprecher. Es war nur sehr kalt aber sonst voll gut.
Heute sind wir noch mit dem Fahrrad in Rinteln gewesen und haben uns die Stadt angesehen.
02.05. bis 04.05.2017
Wir sind doch erstmal nach Bad Rothenfelde gefahren um unseren kranken Freund Jürgen zu besuchen.
Der Stellplatz Campotel ist auf den zweiten Blick sehr schön und das nicht nur wegen den frei laufenden Hühnern.
Für 12,50 € ist alles mit drin Toiletten, Duschen, WC Entleerung usw. Strom kann man nach Verbrauch an den Stromsäulen bekommen. Der Campingplatz ist sauber und gut geführt allerdings kann der kleine Lebensmittelladen sich nicht so nennen im Prinzip gibts da nix und auch Brötchen nur gegen Vorbestellung.
Jürgen hat uns durch die Innenstadt geführt und konnte auch einiges darüber erzählen. Das war ein schöner Nachmittag.
Leider sind bei unserem Backofen die Schaniere jetzt defekt und lassen sich auch unterwegs nicht reparieren so gibts morgens eben Brot oder Brötchen vom Bäcker.
04.05 bis 08.05
Wir sind nach Hardegsen gefahren weil wir am Wochenende unsere Freunde treffen wollen allerdings nicht in Hardegsen sondern in Northeim. Auf dem WoMo Platz in Northeim ist es etwas schwierig mit der Toilettenentsorgung. Hardegsen hat einen schönen kleinen Stellplatz. Es ist ruhig hier und man kann auch mal einen kleinen Ausflug ins Dorf machen. Alles ist vorhanden sogar ein Sanitärgebäude, da muß man allerding extra für bezahlen wir haben es nicht genutzt. Am Samstag sind wir dann weiter gefahren nach Northeim. Der Stellplatz gibt nix her es ist ein Parkplatz mit Grauwasserentsorgung und Stromanschlüße da er direkt neben der A 7 liegt ist es sehr laut auf dem Platz und am WE viel PKW Verkehr. Wir hatten zwei nette Abende mit unseren Freunden und haben lange drußen gesessen obwohl es sehr kalt war. Am Montag sind wir dann weitergefahren nach Hannover.
08.und 09.05
Wir sind auf dem Campingplatz Parksee-Lohne in Isernhagen. Ich hatte dienstlich in Hannover zu tun und man kann ganz gut bis in die Innenstadt kommen. Zwei Kilometer mit dem Fahrrad und dann mit der U-Bahn. Ein schöner kleiner Campingplatz mit allem was man braucht.
10.05. bis 14.05
Von Hannover aus haben wir uns aufgemacht zur Nordsee nach Büsum. Der Wohnmobilstellplatz ist eigendlich gar kein richtiger Stellplatz sondern nur für eine Nacht zu herstellen der Fahrtüchtigkeit wie es so schön heißt in der STVO. Vorm Stellplatz steht ein Fischimbiss der auch die Toilettenschlüssel verwaltet und bei dem man auch Campinggas kaufen kann. Natürlich kostet der Platz auch insgesammt 15 € davon sind 6 € Kurtaxe und Strom ist mit drin. Eine große Ver und Entsorgung ist direkt vorm Platz.  Gestern hatten wir hier auch gutes Wetter und konnten ein bischen mit dem Fahrrad auf dem Deich fahren. Da hier viel am Deich gearbeitet wird muß man doch des öfteren neben dem Deich herfahren. Um die Nordsee zu geniesen sind wir über eine Treppe auf dem Deich gegangen unten am Geländer stand ein Schild frisch gestrichen. Das hatte ich aber bis noch oben schon wieder vergessen und hab am Tor in die frische Farbe gegriffen und ja sie war tatsächlich frisch aber ich könnte sie weitgehends wieder abwischen zumindest von den Fingern. Gleich danach bin ich dann auch noch in die Deichschweinkake getreten. Das wars dann für mich mit Nordsee geniesen. Wir sind dann nach Deichhausen gefahren und haben dort Fisch und Bratkartoffeln zu uns genommen. 
Heute werden wir in die Stadt gehen das Wetter ist nicht mehr so schön wie gestern es regnet.
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü